Mundgeruch (Halitosis) - Implantate Heidelberg - Dr. Jörg Schmoll und Partner - Zentrum für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde

Mundgeruch (Halitosis)

Niemand spricht darüber aber viele leiden darunter!

Halitosisdiagnose mittels Gaschromatographie - Implantate Heidelberg - Dr. Jörg Schmoll und Partner - Zentrum für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde
Halitosisdiagnose mittels Gaschromatographie

Mundgeruch – der Fachbegriff heißt Halitosis – ist ein ernstzunehmendes Problem vieler Menschen. Etwa jeder 5. Erwachsene und jedes 7. Kind haben einen erhöhten Wert von Schwefelwasserstoffen in der Atemluft.

Die Tatsache, dass man leider eigenen Mundgeruch nicht wahrnehmen kann, verunsichert diese Menschen oft sehr stark. Auch aus Scham weisen enge Verwandte und Freunde nicht darauf hin. Es ist ein Tabuthema.

Nur mit einem speziellen Gaschromatographen kann man die Atemluft analysieren und an Hand der Zusammensetzung der Luft herausfinden, ob Mundgeruch vorhanden ist, wie stark er ist und vor allem woher er kommt.

Es handelt sich im wesentlichen um drei Gruppen verschiedener Gase, die der Chromatograph einzeln messen kann und aus dem Verhältnis der Gase zueinander die Ursache ermittelt. Diese Werte werden in einem Computerprogramm gespeichert und abgeglichen. Das Messergebnis ist Grundlage für die Therapie, die bei uns durchgeführt wird.

Nach abgeschlossener Behandlung messen wir erneut, um den Erfolg der Behandlung festzustellen und zu dokumentieren. Der Patient erhält auf Wunsch einen Ausdruck der Messung (Vorher/Nachher) und damit den Beweis, dass kein Mundgeruch mehr vorhanden ist.

Falls Sie Fragen zu diesem Thema haben, wenden Sie sich bitte an Frau Kinzinger, Frau Dickes oder eine der Ärztinnen/Ärzte.